Wir können Dir viel über die Ausbildung bei uns erzählen, aber es geht nichts über einen persönlichen Einblick. Deshalb haben wir unsere Azubis gebeten, über ihre Ausbildung zu berichten.

Laura Ferentz

Laura Ferentz

Alter: 21 Jahre
Ausbildung: Industriekauffrau
Bei der Thüga Energienetze GmbH seit 2016

 

 

Mein Weg zur Thüga Energienetze GmbH

 

Nach meinem Abitur im Frühjahr 2016 wusste ich sofort, dass eine abwechslungsreiche und kaufmännische Tätigkeit meinen Interessen entspricht. Daher habe ich mich für die Ausbildung zur Industriekauffrau entschieden. Auf der Suche nach dem passenden Arbeitgeber bin ich sowohl durch meinen Bekanntenkreis als auch durch die Bundesagentur für Arbeit auf die Thüga aufmerksam geworden und konnte mich direkt mit der Stellenausschreibung identifizieren. Nachdem ich meine Bewerbungsunterlagen abgegeben habe, wurde ich nach kurzer Zeit zum Einstellungstest eingeladen. Einige Tage später folgte das Vorstellungsgespräch. Nach dessen positiven Verlauf erhielt ich die Zusage und entschied mich dazu, den Ausbildungsvertrag zu unterschreiben.

 

Das mag ich an meiner Ausbildung

 

Die Vielfältigkeit und Abwechslung während meiner Ausbildung gefallen mir besonders gut. Durch das Durchlaufen der verschiedensten Abteilungen erhält man viele unterschiedliche Einblicke sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich. Die besonders ausgeprägte Hilfsbereitschaft und Kollegialität im gesamten Unternehmen trugen dazu bei, dass ich mich schnell im Team integriert gefühlt habe. Außerdem steht mir meine Ausbilderin bei jeglichen Anliegen mit Rat und Tat zur Seite.

 

Das war ein besonderes Erlebnis

 

Ich durfte in diesem kurzen Zeitraum meiner Betriebszugehörigkeit bisher schon vieles erleben. Ganz besonders hervorzuheben ist der jährliche Thüga Cup. Hier können Unternehmen der Thüga-Gruppe durch ihre Mitarbeiter eigene Mannschaften aufstellen, die dann gegeneinander antreten. Nach dem Turniertag mit zahlreichen Spielen folgte ein gemeinsames Grillen mit anschließender Feier zu Ehren der Sieger.

 

Mein Wunsch

 

Für die Zukunft wünsche ich mir, durch einen festen Arbeitsvertrag nach meiner Ausbildung im Unternehmen weiterhin arbeiten zu dürfen und mich weiterzuentwickeln.

Anton Bujupi

Anton Bujupi

Alter: 19 Jahre
Ausbildung: Anlagenmechaniker, Fachrichtung Rohrsystemtechnik
Bei der Thüga Energienetze GmbH seit 2012

 

 

Mein Weg zur Thüga Energienetze GmbH

 

Durch meinen Vater, der selbst über eine Fremdfirma von der Thüga Energienetze GmbH beschäftigt ist, wurde ich auf die Firma und auf den bis dahin noch nicht eingeführten Beruf zum Anlagenmechaniker aufmerksam gemacht. Ich habe natürlich nicht gezögert als dann die Nachricht kam, dass ich der erste Auszubildende dieses Berufs bei der Thüga Energienetze GmbH werden soll.

 

Das mag ich an meiner Ausbildung

 

Meine Vorstellungen von einem abwechslungsreichen Arbeitstag durch die Aufträge der einzelnen Kunden und der damit zusammenhängende Kundenkontakt erfüllen meine Vorstellungen zu der Ausbildung vollkommen. Auch finde ich es immer wieder toll zu sehen, wie gut sich die Auszubildenden, auch anderer Berufe, im Haus verstehen. Die Azubis aus den kaufmännischen Ausbildungsberufen haben mich sehr herzlich aufgenommen, und das obwohl ich selten in das Verwaltungsgebäude komme.

 

Das war ein besonderes Erlebnis

 

Der jährliche Thüga Cup, ein Fußballturnier unseres Unternehmens, war für mich das Highlight meiner bisherigen Ausbildung bei der Thüga Energienetze GmbH. Das Zusammenspiel zwischen Mannschaft, anfeuernden Kollegen und dem gemütlichen Beisammensein nach dem Spiel haben mir gezeigt, dass ich mich für die richtige Firma entschieden habe und mich hier rundum wohlfühle.

 

Mein Wunsch

 

Dank der Unterstützung der Thüga Energienetze GmbH kann ich mir vorstellen, eine Meisterausbildung anzustreben und durch eine Festanstellung noch lange Zeit zu einem guten Arbeitsklima in der Firma etwas beitragen zu können

Juliane Schug

Juliane Schug

Alter: 22 Jahre
Ausbildung: Bachelor of Engineering (DHBW) Studienrichtung Energiewirtschaft
Bei der Thüga Energienetze GmbH seit 2011

 

 

Mein Weg zur Thüga Energienetze GmbH

 

Auf der Suche nach einem dualen Studiengang war ich auf einen Artikel der Dualen Hochschule Mannheim gestoßen, der den neuen Studiengang Energiewirtschaft vorstellte. „Das ist bestimmt ein Job mit Zukunft“, war mein erster Gedanke. Für den Jahrgang 2011 suchten einige Firmen, u. a. die Thüga Energienetze GmbH noch Bewerber. Da die Thüga Energienetze GmbH einen nachhaltigen Eindruck machte, entschied ich, mich dort zu bewerben und wurde daraufhin zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Kurze Zeit später erhielt ich die Zusage für den Studienplatz bei der Thüga Energienetze GmbH.

 

Das mag ich an meiner Ausbildung

 

Besonders gefällt mir der Wechsel zwischen technischen und kaufmännischen Abteilungen. So erhält man viele verschiedene Einblicke in den Berufsalltag bei der Thüga Energienetze GmbH.

 

Das war ein besonderes Erlebnis

 

Ein besonderes Erlebnis in meiner Ausbildungszeit war der Besuch des Umspannwerkes in Rielasingen im März 2013. Ich hatte zuvor zwar schon kleinere Transformatoren gesehen, aber die dortigen Transformatoren sind deutlich größer. Allein die Tatsache, dass „neben einem“ 110.000 V anliegen, ist schon aufregend.

 

Mein Wunsch

 

Für die Zeit nach dem Studium wünsche ich mir eine Festanstellung, um mein erlerntes Wissen in der Praxis umzusetzen und weiterentwickeln zu dürfen.

Steven Bleiwa

Steven Bleiwa

Alter: 20 Jahre
Ausbildung: Fachinformatiker für Systemintegration
Bei der Thüga Energienetze GmbH seit 2017

 

 

Mein Weg zur Thüga Energienetze GmbH

 

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz zum Fachinformatiker für Systemintegration, bin ich über das Internet auf die Thüga Energienetze aufmerksam geworden. Diese bot zum ersten Mal diesen Ausbildungsberuf an und nachdem ich mich über die Thüga Energienetze GmbH informiert hatte, habe ich mich sofort beworben. Nach einem Einstellungstest und einem netten Vorstellungsgespräch, kam nach kurzer Zeit bereits die Zusage und ich habe sie sofort angenommen.

 

Das mag ich an meiner Ausbildung

 

Man bekommt Einblicke in viele Fachgebiete des Berufes und darf sehr viel selbstständig arbeiten. Man arbeitet sehr praxisorientiert und arbeitet sehr viel im Team. Insgesamt gefällt mir die Ausbildung sehr gut, da sie genau meinen Vorstellungen des Ausbildungsberufes trifft.

 

Das war ein besonderes Erlebnis

 

Ein besonderes Erlebnis war die Fahrt zu dem in Singen befindlichen Standort der Thüga Energienetze GmbH. Diese fand bereits in der zweiten Ausbildungswoche statt und mir wurde der Standort und die dortigen Mitarbeiter vorgestellt. Der Ausflug nach Singen war sehr interessant und informativ.

 

Mein Wunsch

 

Mein Wunsch ist, das ich weiterhin Spaß an meiner Ausbildung habe und das ich nach der Ausbildung eine Festanstellung bei der Thüga bekomme.