Wenn Sie Bauherr sind und Ihr Zuhause an das öffentliche Versorgungsnetz für Strom oder Erdgas anschließen möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig – egal ob Baustelle, Eigenheim, Mehrfamilienhaus oder Erzeugungsanlage. Wir möchten Sie bei der Umsetzung von der Bestellung bis zum Anschluss unterstützen. Schon vor Baubeginn gilt es einige Dinge zu klären, die für den Netzanschluss wichtig sind.

 

Ihre fünf Schritte zum Netzanschluss

 

Schritt 1: Gut geplant ist halb gewonnen

 

Schon vor Baubeginn sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Architekten und dem Installateur besprechen, welche Schritte für Ihr geplantes Bauvorhaben notwendig sind. Informieren Sie sich rechtzeitig über die günstigste Lösung für Ihren Netzanschluss. So vermeiden Sie später Verzögerungen und Umplanungen.

Reichen Sie uns bitte mit dem Netzanschluss-Antrag einen Lageplan mit eingezeichnetem und bemaßtem Gebäude sowie einen Keller- bzw. Erdgeschossgrundriss ein.

 

Schritt 2: Gemeinsame Abstimmung vor Ort

 

Wir vereinbaren einen persönlichen Vor-Ort-Termin, besprechen den Ablauf, nennen Termine und beantworten alle Ihre Fragen.

 

Schritt 3: Eigenleistungen

 

Falls Sie Eigenleistungen durchführen möchten wie Tiefbauarbeiten oder Ähnliches, nehmen Sie diese bitte bis zum Anschlusstermin vor.

 

Schritt 4: Der Anschluss wird erstellt

 

Damit unsere Techniker vor Ort agieren können, stellen Sie bitte sicher, dass sie im Innen- wie im Außenbereich an alle notwendigen Stellen gelangen können.

 

Schritt 5: Inbetriebsetzung durch Ihren Installateur

 

Nachdem der Netzanschluss erstellt ist, beauftragen Sie Ihren Installateur mit der Inbetriebsetzung Ihrer Anlage (Setzen des Zählers u. a.).

Checklisten für Bauherren

Die nachfolgenden Checklisten für Bauherren können Sie als Leitfaden für sich herunterladen. Sie sollen als Orientierung dienen, welche Themen und Tätigkeiten in der Zusammenarbeit mit Ihrem Installateur zu beachten sind.